Hundefotos Leipzig

Veröffentlicht von Frank von Tulpe-Production.de am

Hundefotos professionell

 
Als Fotograf habe ich bisher Portraits von Menschen in Szene gesetzt und hätte im Leben nicht gedacht, dass ich auf den Hund kommen werde 🙂  In Sachen Portraitshooting ist viel Inszenierbar. Bei Tierfotos wird der Fotograf zum Jäger, bis er die richtigen Bilder im Kasten hat.  Mein erstes Shooting sollte mit einem sehr temperamentvollen schwarzen Labrador sein.  Das Wetter war trübe und bewölkt. Statt der vorhergesagten Sonne fehlte das von mir ersehnte Licht, um die Bewegungen des Hundes zu fotografieren. Das ein schwarzer Hund immer eine Herausforderung für  den Fotografen ist, ist ja bekannt. Aber Actionfotos ohne Licht sind fast nicht zu realisieren. Rückblickend gesehen bin ich recht zufrieden mit den Ergebnissen.  Sicher hätten die Hundeportraits mit Sonne mehr Pfiff gehabt. Besonders im Gegenlicht mit einem silbernen Lichtsaum um das Fell.  Aber einfach kann ja schließlich jeder.   Und so freue ich mich schon auf das nächste Hundeshooting am Cospudener See, das dann sicher bei schönerem Wetter stattfinden wird.

Für technisch Interessierte hier die Eckdaten: Kamera Nikon D750, Objektiv Nikkor 300mm / 2.8 AF-I ED.  Der ISO Wert an der Kamera pendelte um auf 1250 (Auto-ISO)  Trotz 2.8er Blende meines Traumobjektives bin ich  gerade so auf  Belichtungszeiten von zwischen 1/800 und 1/1000  gekommen.

In Summe ein gelungenes Shooting. Danke noch einmal an Franzi und Ihren Labrador Aro der mehr im Wasser als an Land war 🙂 Ich freue mich über Eure Anregungen und Anfragen.

[ratings]