Portugal – arm und doch so reich…

Veröffentlicht von Frank von Tulpe-Production.de am

Die Algarve – was für eine Landschaft !

 
Nun endlich sind sie fertig, die Landschaftsfotos von der Algarve  an der portugiesischen Südküste. Nachdem ich vor einigen Jahren einen MARCO Polo Reiseführer von der Algarve geschenkt bekam, hat mich die Neugierde gepackt diese wunderbare Landschaft  zu erkunden. Da die Reisepreise für Portugal endlich wieder ein moderates Maß erreicht haben, war die Vorfreude umso größer.  Das was ich auf meinem Lieblingsfotoportal www.500px.com von der Algarve gesehen habe, sah sehr vielversprechend aus.  Aber ich wollte nicht nur Landschaftsfotos von der Algarve fotografieren, sondern auch die „andere“ Algarve erleben.

So reiste ich Anfang Mai via Direktflug nach Faro und von hier in das Santa Eulalia Hotel  Albufeira. Hier gleich ein Tipp von mir. Spart Euch das abendliche Essen am Bufett und bucht lieber nur Frühstück. Wer an der Algarve unterwegs ist, wird auf jeden Fall traumhaft gelegene Restaurants finden, die sich oft in direkter Standnähe befinden.   Ich hatte bereits in Deutschland einen Mietwagen für eine Woche gebucht.  So war ich bei der Auswahl meiner fotografischen Motive flexibel.   Hier kommt schon der nächste Tipp.  Bucht den Mietwagen bereits in Deutschland.  Das spart etwa das 2-3 fache im Vergleich zum Vor-Ort Anbieter.  Meine Entscheidung fiel auf www.billiger-mietwagen.de Die Abholung und Rückgabe in der Niederlassung von Europcar in  Albufeira war problemlos.  Am Tag der Rückgabe habe ich dann gleich die Altstadt  fotografisch erkundet und bin zum Hotel zurück gelaufen. Hier ein paar Fotos vom Spaziergang.

In Albufeira hätte ich etwas mehr historische Gebäude erwartet.  Das geübte Auge bekommt schnell mit, das Albufeira ein alter Fischer Ort war und hier in der Vergangenheit eher schlicht gebaut wurde. 60 km weiter westlich liegt Lagos, eine Stadt die Fotografen an jeder Ecke tolle Fotomotive liefert. Hier kann man die Geschichte noch spüren.  Günstig parken ist im unterirdischen Parkhaus in der  Av. Dos Descobrimentos direkt am Hafen preiswert möglich (3 Std. / 2 €) . Nachfolgend einige Impressionen vom Stadtrundgang in Lagos.

Für mich steht fest, dass ich hier nicht das letzte mal war. Das milde Klima im Frühjahr, die herrliche Landschaft und der kurze Flug machen Portugal zu einem attraktiven Reiseziel.  So reich wie das Land an Sehenswertem ist, so arm ist es auch. In jeder Stadt findet man halbfertige Bauten oder Bauruinen, die vermutlich durch die Weltwirtschaftkriese nie zu ende gebaut werden können, weil schlichtweg kein Geld in der Kasse ist.   Ein Lob gilt hier den Portugiesen, denen man nichts von all dem anmerkt.  Kein Hauch von Anfeindungen gegenüber deutschen Touristen und nur durchweg positive Reaktionen wenn man mit den Landsleuten ins Gespräch kommt.  Hier noch einige Fotos für Euch.

Mein nächster Aufenthalt in Portugal ist schon in Planung 🙂 So das war es erst mal von mir.

Bis später Euer – Frank

[ratings]