Reisebericht Amsterdam

Veröffentlicht von Frank von Tulpe-Production.de am

Neue Corona Regeln in Amsterdam ab 25.9.21! Endlich kann ich meinen Reisebericht Amsterdam schreiben. Nach den 4 Nächten in Amsterdam habe ich meine gesammelten Erfahrungen für Dich zusammengefasst und mit vielen Fotos ergänzt.

4 Tage Amsterdam - ein ReiseberichtFür Geimpfte und Genesene ist die Einreise endlich unkompliziert. Natürlich musst Du Deinen Status entsprechend nachweisen. Wichtig war für mich auch, dass weder bei der Einreise, noch bei der Ausreise eine Zwangsquarantäne angeordnet wird. (Stand 25.9.21)

Wenn Du einen Trip nach Amsterdam planst, solltest Du diesen Blogartikel gut durchlesen. Hier findest Du wertvolle Hinweise zum Thema Einreise, Hotel-Unterkunft, Parken und natürlich zu den Top Sehenswürdigkeiten von Amsterdam. Die Lesezeit beträgt ca. 8 Minuten.

Reisebericht Amsterdam – Vorbereitungen

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto in die niederländische Hauptstadt zu fahren, ist nicht die beste Lösung zur Anreise. Ich wäre lieber mit dem Flugzeug in Amsterdam angereist, da viele Hotels einen kostenlosen Abholservice vom Flughafen anbieten. Leider habe ich keinen passenden Abflug in meiner Nähe gefunden. Uns so kam wieder die Anreise mit dem Auto ins Spiel. Bei 4 Personen im Auto macht, die Anreise auch finanziell Sinn.  Die 630 km von Leipzig bis zum Ziel waren nach 7 Autostunden vergessen.

Parken in Amsterdam

Der Albtraum schlechthin! Amsterdam ist eine sehr kleine kompakte Stadt mit engen Straßen. Die Parkplätze sind hier rar und heiß umkämpft. Die wenigen öffentlichen Parkhäuser in der unmittelbaren Nähe des Stadtkerns kosten zwischen 30 und 80 € je Tag!

Da ich unbedingt ein Hotel in der Innenstadt buchen wollte, habe ich nach langer Recherche das wohl preiswerteste Parkhaus von Amsterdam gefunden. Hier wird mit Parkgebühren von 5 € je Tag geworben.

Aber Achtung das ist Bauernfängerei!

Der Preis ist an bestimmte Kriterien gebunden und gilt nur für die ersten 150 Stellplätze. Bleibt man auf der niederländischen Homepage des Parking Centrum Oosterdok, werden die 5 € angezeigt und angeboten. Nach dem Umschalten auf deutsche Sprache ist von den 5 € keine Rede mehr.

Insidertipp: Buche Dein Parkplatz schon so zeitig wie möglich im voraus und bleibe beim Buchen der Stellplätze auf der niederländischen Seite der Homepage.  So habe ich statt 5 x 25€=125€ nur 3 x 15€ und 2 x 10€ bezahlt. Die Preise sind dynamisch und richten sich nach der Auslastung des Parkhauses. Zum Übersetzen kannst Du z.B. den Google Übersetzer benutzen.

preiswert Parken AmsterdamUnd nun der Deutsche Teil der Homepage. Darüber möchte ich nicht weiter nachdenken. Der Fotobeweis ist nachfolgend zu sehen. Ein gewisses „Gschmäckle“ bleibt bei mir diesbezüglich hängen.

Wer dann direkt am Hotel parken möchte kann das Parkhaus hinter dem Hotel benutzen. Im „The Bank – Rembrandtplein“ werden 60€ je Tag fällig.

teuerer Parken für DeutscheHotelsuche in Amsterdam

Die Stadt bietet unzählige Hotels und Wohnungen zur Übernachtung. Die großen internationalen Hotelketten haben meist außerhalb des Stadtkerns gebaut. 7 km vom Stadtzentrum entfernt hast Du keine Parkplatzprobleme. Da ich aber ein Hotel im Stadtkern an einer der vielen Grachten wollte, wurde die Auswahl auf Vier-Sterne-Niveau knapp. Ein kurzer Weg zum Parkplatz war ein weiteres Auswahlkriterium. Ist das Frühstück inbegriffen? Das ist nicht selbstverständlich. Die meisten Hotels verlangen gern einmal 25 € Aufpreis fürs Frühstück.


1. Urlaubstag – Ankunft in Amsterdam

Hotel EDEN Amsterdam

Nach langer Suche endlich gefunden. Das Hotel Eden Amsterdam erfüllt augenscheinlich all meine Wünsche:

  •  25 Minuten zu Fuß vom Parkplatz entfernt,
  •  Lage direkt an einer der Grachten,
  •  mitten im Zentrum gelegen
  •  Frühstück inbegriffen
  •  modernes Interieur

Meine Ankunft habe ich nach der Buchung auf Booking.com für 17.00 Uhr per Mail angekündigt. Die Kommunikation mit dem Hotel läuft sehr zeitnah über Internet in englischer Sprache.

Eingang zum Hotel Eden AmsterdamDas Hotel wirkt auf der Homepage optisch viel kleiner und schlichter, als es in Wirklichkeit ist. Mit etwa 390 Zimmern und Apartments gehört das Hotel schon zu den größeren Unterkünften in Amsterdam. Erst wenn man sich intensiver mit dem Hotel beschäftigt, erkennt man die wahre Größe. Das Hotel besteht aus mehreren nebeneinander liegenden historischen Gebäuden, die sehr geschickt zu einem großen Gebäudekomplex verbunden wurden.

Amsterdam Hotel Eden - eine ReiseberichtNach einer kompletten Renovierung im Jahr 2020 präsentiert sich das Haus erfrischend modern mit einem flippigen Interieur. Moderne Bäder sorgen für einen guten Start in den Tag. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind durch die Apartmentvermietung so vielfältig, dass ich hier im Reisebericht Amsterdam nur einen groben Überblick über das Hotel geben kann.

1.1. Check-in im Hotel

Die Rezeption ist nicht das, was ich üblicherweise von Hotels gewohnt bin. Hier geht man einen völlig anderen Weg das Gästeempfanges. Wenn Du hier eincheckst, wirst Du zuerst von einem überfreundlichen Concierge empfangen. Dieser begleitet Dich zu einem der fünf Terminals und gibt Dir Hilfestellung beim elektronischen Check-in.

Checkin Terminals Hotel Eden AmsterdamVorbildlich wird auch der Gast in Sachen Corona betreut. Bei mir lief das in folgenden Schritten ab.

  • Mundschutz beim Check-in tragen
  • Hände Desinfektion
  • Impfnachweis mittel QR Code oder Impfpass erbringen
  • 7 Fragen zu Corona am Check-in Terminal beantworten

Erst danach beginnt die eigentliche Check-in Prozedur. Touristensteuern und Kurtaxe sind im Voraus mit Kreditkarte zu zahlen. Bargeld ist unerwünscht. Zwei leere Codekarten für die Zimmertür auflegen und schon ist der Check-in erledigt.

Hotel Eden Amsterdam - LobbyDie Rezeption wird so entlastet. Staus beim Ein- und Auschecken werden vermieden. Gäste die kein englisch sprechen werden auf Wunsch durch den Concierge während der Check-in Prozedur begleitet. Ein Super Konzept wie ich finde und vorbildlich in Sachen Kontaktvermeidung wegen Corona.

1.2 Zimmer in Hotel

Bei der Ankunft im Hotel erhielt ich das Zimmer Nr. 594 ein Executive Room  in der fünften Etage. Das Hotel bietet auch Zimmer mit Blick auf den Fluss Amstel, der direkt vor der Haustür liegt. Leider sind diese Zimmer sehr schnell vergriffen. Hier ein kleiner Einblick in die Zimmer mit gehobenen Kategorie.

gehobene Ausstattung Hotel EdenBadezimmer Hotel Eden AmsterdamWillkommensgeschenkIm Hotel gibt man sich wirklich Mühe, dem Gast ein angenehmes Urlaubserlebnis zu bieten. Wem die Kopfkissen nicht zusagen, der kann zwischen 3 verschiedenen Varianten wählen (Pillow-Service).

Auf jeder Etage befindet sich ein Eiswürfelspender, an dem Du Dich nach Herzenslust bedienen kannst.

gute Service mit Eisspender im Hotel

1.3 Frühstücksangebot

Von 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr kannst Du hier Frühstücken. Über die 12.00 Uhr habe ich mich gewundert. Aber wenn Du Dich bis zum frühen Morgen im ESCAPE Club um die Ecke geschafft hast, ist 12.00 Uhr dann doch Deine Rettung.

Zwei WMF Kaffee Automaten mit Touchscreen zaubern Dir 6 verschiedene Kaffeespezialitäten auf den Frühstückstisch. Das Frühstücksangebot könnte nach meinem Geschmack etwas abwechslungsreicher sein, ist aber in Summe für ein Vier- Sterne-Hotel noch in Ordnung. Die Barlounge wird als Frühstücksraum genutzt. Zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr mit Corona, musst Du Dich vor dem Betreten des Frühstücksraumes anmelden und Einmalhandschuhe zur Selbstbedienung am Bufett anziehen. Ich finde, das dies für jeden Gast zumutbar ist.

Bar und Frühstücksraum Hotel Eden Amsterdam

Ziemlich viel rot für einen Frühstücksraum? Dazu solltest Du wissen das, das gesamte Interieurdesign des Eden am Thema Burlesque Fotografie ausgerichtet wurde. In den Hotelzimmern liegen Fotobücher über das Schaffen der Künstlerin Dita von Teese aus. In der Lobby findest Du Kunstdrucke von berühmten Burlesque Künstlern an der Wand und nicht zuletzt liegt ein großartiges Buch über das Pariser Moulin Rouge öffentlich aus. Die Tapeten in den Zimmern sprechen einen eindeutige Sprache.

Fotograf Frank Türpe im Hotel Eden Amsterdam

1.4. Freizeitangebot

Da es in Amsterdam gern einmal regnet, war ich froh das vom Hotel eine Möglichkeit zum Billard spielen eingerichtet wurde. Die Billardstöcke (Queue) bekommst Du kostenlos an der Rezeption. Am Billardtisch findest Du auch einen Retroplattenspieler mit einer kleinen Auswahl an LPs. So kannst Du während des Spiels z.B. Amy Winehouse mit knistern von der LP hören. Einfach herrlich diese Idee und spricht wieder einmal für das Hotel.

Billiard Tisch im Hotel Eden AmsterdamBilliard spielen im Hotel Eden Amsterdam


Meine Top-Spots in Amsterdam


2. Urlaubstag – Amsterdam erkunden

2.1 Grachtengürtel zu Fuß entdecken

Als ich diesen Reisebericht Amsterdam vorbereitet habe, stellte sich mir die Frage, was mich am meisten beeindruckt hat. Natürlich denken viele sofort an die schönen Grachten.

Amsterdam Grachtenfahrt - ein ReiseberichtWenn Du etwas über die Entstehung der Grachten erfahren möchtest, empfehle ich Dir einen Besuch im Grachtenmuseum Amsterdam (Herengracht 386, 1016 CJ Amsterdam, Niederlande).

Der Kurator dieses Hauses hat alles richtig gemacht! Hier wird die Geschichte der Grachten multimedial aufbereitet erzählt. Mit Hilfe von Audioguides kannst Du in Deiner Landessprache alles mitverfolgen. Im unteren Teil des historischen Hauses ist aktuell eine Ausstellung von berühmten niederländischen Malern zu sehen. In den oberen Etagen ist eine Multimedia Präsentation von der Entstehung bis zur heutigen Zeit. Hier wird sogar mit einer 3D-Projektion (bewegte Holgramme) in einem Miniaturhaus gearbeitet!

Du solltest es unbedingt einmal gesehen haben. Die 15 € Eintritt sind absolut gerechtfertigt. Hier kommen einige Fotos vom Museum.

Grachtenmuseum HaupteingangGrachtenmuseum Kunstausstellung erste EtageGrachtenmuseumStadtplanung Grachten in AmsterdamMusterhaus in den Grachten3D Projektion im Grachtenmuseum

Infos zum Kanalsystem (Grachten)

Die Grachten sind das wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit vom Amsterdam. Im Jahr 2010 wurde das gesamte Gebiet des Grachtengürtels zum Weltkulturerbe erklärt. Die UNESCO würdigt damit die außergewöhnliche städtebauliche Leistung über die Jahrhunderte. Wenn man bedenkt, dass die Häuser im Grachtengürtel auf unzähligen Holzpfählen stehen, hat sich Amsterdam diesen Titel zu Recht verdient.

Amsterdam Grachtenbrücke mit Fahrrad

Mit einer Länge von etwa 3,5 km und einer Breite von 400 m Metern kannst Du hier bequem einen Tag zu bringen. Am besten erkundest Du die Gegend zu Fuß.

Tipp: Fahre nicht dem Auto ins Grachtenviertel! Es ist eng, es gibt keine Parkplätze und hier sind alle 100m Bodenwellen zur Verkehrsberuhigung installiert. Wenn selbst ein Fiat500 sich hier den Unterboden demoliert, hast Du mit einem tiefer gelegten Auto keine Chance.

typische Grachtenstrasse in Amsterdam

2.2 Die Neun Straßen

Ziemlich genau in der Mitte des Grachtengürtels findest Du die „De 9Straatjes“ (Neun Straßen) mit wunderschönen historischen Häusern, kleinen Bars und Shoppingmöglichkeiten. In den kleinen Boutiquen geht mir das Herz auf. Hier wird noch mit viel Liebe zum Detail das Schaufenster dekoriert. Du startest ab dem Hotel Eden und läufst entlang der Grachten etwa 15 Minuten. Dann bist Du im Shopping-Paradies den „9 Straßen“ angekommen.

Reisebericht Amsterdam - 9 Straßen ViertelNur 200 m nördlich liegt das Kuhmuseum (Cow Museum). Hier dreht sich alles um die Kuh als Kunstwerk. Die Preise sind gehoben, aber nicht überteuert. Ein originelles Mitbringsel für Reisende in Amsterdam.

Kuh als KunstwerkCow Museum Reisebericht Amsterdam

2.3 De Kaaskamer & Kaaskelder tolle Käseläden

Der Besuch in einem Käseladen gehört zum Pflichtprogramm in Amsterdam. Ich habe mich für den Käseladen De Kaaskamer in Runstraat 7, 1016 GJ Amsterdam entschieden. Dieser wird in 2. Generation familiär geführt und bietet Dir die Auswahl zwischen knapp 300 verschiedenen Käsesorten. Als ich das Geschäft zum ersten Mal betreten habe, war ich überwältigt.

historischer Käseladen in Amsterdamde kaaskamer - käseladenDieser Käseladen bietet so ziemlich alles, was Dein Herz in Sachen Käse wünscht. Mit etwas Vorbereitung und klaren Vorstellungen, was ich eigentlich kaufen möchte, ist es mir gelungen, mich für eine der Käsesorten zu entscheiden. Wenn Du unsicher bist, lass Dir eine kleine Auswahl zum Kosten zusammenstellen. Allerdings war mein Verkäufer unwillig mir als Gast eine Kostprobe zu reichen. Deshalb gab es nur 4 statt 5 Sterne in der Google Bewertung.

Käse kaufen in AmsterdamWenn Du mit weniger Auswahl zurechtkommst und keine absolute Käserarität kaufen möchtest, empfehle ich Dir bei Frau Antje im Kaaskelder (Käsekeller) vorbei zu schauen. Die Auswahl hier ist auf das notwendigste reduziert. Du wirst ordentlich beraten und Du darfst auch den Käse kosten, den Du kaufen möchtest.


3. Urlaubstag – Märkte und Rotlichtviertel

3.1 Albert Cuyp Market – beliebter Marktplatz

Ich bin vom Hotel hingelaufen. Der schöne Weg führt an der Amstel (Fluss) entlang. Nach 20 Minuten stehst Du vor dem Eingangsportal, das mit vielen kleinen Buchstabentafeln unübersehbar ist. Es ist wohl der beliebteste Markt in Amsterdam (Albert Cuypstraat, 1073 BD Amsterdam).

Eingang zum MarktHier bekommst Du fast alles, was Dein Herz begehrt zu kaufen. Von Fashion über Elektroartikel, Obst, Gewürze, Schuhe und natürlich Blumen. Und selbstverständlich kannst Du auch hier Käse kaufen. An den etwa 100 Verkaufsständen findet sicher jeder etwas.

Albert Cuyp Markt AmsterdamEin kleines Mitbringsel für die zu Lieben zu Hause gefällig? Hier wirst Du fündig! Die Preise sind im Vergleich zu den Boutiquen deutlich günstiger. Mit etwa 250 Ständen ist der Albert Cuyp der größte Markt in Amsterdam.

Die Öffnungszeiten sind täglich außer Sonntag von 9.30 bis 17.00 Uhr.

Mein Tipp: Laufe nicht nur an den Ständen vorbei, sondern schau Dir auch die kleinen Läden hinter den Verkaufsständen an! Ich habe dort einen Stoffladen gefunden, der eine unglaubliche Auswahl an Stoffen hat. 

Du suchst eine besondere Kaffeemaschine? Nur 200m vom Markt entfernt findest Du ein unglaubliches Fachgeschäft für Kasseemaschinen und Grilltechnik. Hier habe ich neben unglaublichen Kaffeemaschinen auch den berühmten Green Egg Grill gefunden.

Außergewöhnliches einkaufen in Amsterdam

3.2 De Wallen & das Rotlichtviertel

Wie in vielen anderen Städten findest Du das Rotlichtviertel in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. De Wallen gehört zu den ältesten Stadtteilen von Amsterdam. Entsprechend klein sind die Grachten und Gassen. Die Amsterdamer nennen das Viertel „Rossebuurt“, was so viel heißt wie „die rote Nachbarschaft“

Rot ist hier die angesagte Farbe, nicht nur in der abendlichen Beleuchtung der Fenster. Da Amsterdam schon immer eine tolerante Stadt war, findest Du hier auch die berühmten Schaufenster, in denen die Damen und Herren aus dem „horizontalen Gewerbe“ ihre Dienste anbieten. Besonders, wenn es dunkel wird, erwacht das Viertel und füllt die Gehwege. Viele neugierige Touristen schauen einfach nur mal so vorbei, um die Atmosphäre des legendären Rotlichtbezirkes zu erleben. Ein bisschen hat mich die Szenerie an die alten Zeiten auf der Hamburger Reeperbahn erinnert.

Aber die Szene ändert sich. Es gibt Bürgerinitiativen gegen das Treiben im Rotlichtviertel und die unzähligen Touristen, die jedes Jahr Amsterdam besuchen. Kein Wunder bei etwa 20 Millionen Besuchern pro Jahr.

enge Gassen - dunkle HinterhöfeDie beste Zeit, um hier etwas zu erleben ist der späte Nachmittag und die Abendstunden. Tagsüber ist das Rotlichtviertel eher trist.

Insidertipp: In Amsterdam ist der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. Restaurants und Kneipen sind vom Verbot ausgeschlossen. Aber sobald Du mit einem Bier auf der Straße erwischt wirst, kann Dich das bis zu 100 € kosten!

Verbote in Amsterdam

3.3 Coffeeshops – Verkauf von sanften Drogen

Vorab: Ein heikles Thema! Versteht die Ausführungen in diesem Blogartikel nicht als Aufforderung zum Drogenkonsum.

Amsterdam und Cannabis sind nicht voneinander zu trennen. Das Thema Coffeeshops in einem Reisebericht Amsterdam nicht zu erwähnen, wäre wie ein Trip in die Wüste ohne über den Sand zu schreiben!

Reisebericht Amsterdam - CoffeeshopsWenn Du bei Google Maps nach Coffeeshops in Amsterdam suchst, wird Dir auffallen, dass sich meisten in der Nähe des Hauptbahnhofes und im Rotlichtviertel befinden. Die liberale Einstellung der Einwohner von Amsterdam zum Thema Cannabis hat zu einem regelrechten Drogentourismus geführt. Kurioserweise wird der Konsum eines Joints in der Öffentlichkeit toleriert, der von Alkohol jedoch nicht. Der Besitz von bis zu 5 Gramm für den Eigenbedarf wird ebenfalls in Amsterdam toleriert. Ob die Regeln auch für Deutsche gelten kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Im Zuge meiner Recherchen für diesen Reisebericht Amsterdam bin ich auf folgenden Artikel einer Anwaltskanzlei gestoßen. Bildet Euch Eure eigene Meinung darüber.

Jedenfalls wirst Du im Rotlichtviertel, aber auch an anderen Stellen in der Stadt den typischen Geruch von Cannabis wahrnehmen. Die meisten Coffeeshops sollen wohl eine „Menükarte“ auslegen.  Es gibt neben Cannabis auch noch andere Drogen in solchen Läden zu kaufen. Ob Du hineingeht, must Du selbst entscheiden. Für die Zukunft bahnt sich ein grundlegender Wechsel der Drogenpolitik in Amsterdam an.

Der Verkauf von Drogen an Touristen soll mit einem „Wietpass“ (Hash-Pass) ausgeschlossen werden. Dieser Pass soll nur an Bürger der Niederlanden ausgegeben werden. Da hier noch nicht das letzte Wort gesprochen ist, bleibe ich Euch die Antwort schuldig.

PS: Das Fotografieren im Rotlichtviertel ist verboten, deswegen siehst Du keine Fotos in diesem Reisebericht vom abendlichen Treiben.

3.4 erste Brücke aus dem 3D – Drucker

Eine verrückte Idee ist Wirklichkeit geworden! Eine gedruckte Brücke! Das beeindruckende Kunstwerk findest Du mitten im Rotlichtviertel (Stoofsteeg, 1012 EC Amsterdam).

Brücke aus dem 3D Drucker AmsterdamSechs Monate haben 4 Metalldruckroboter an der Brücke gearbeitet. Der rostfreie Stahl wird dabei auf 1500 Grad erhitzt und Schicht für Schicht aufgetragen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die 12,5 Meter lange Brücke wiegt 4,5 Tonnen. Die Firma MX3D hat mit der Brücke ein einmaliges Kunstwerk erschaffen. Die erste gedruckte Brücke der Welt! In der Brücke sind jede Menge Sensoren verbaut, die Informationen über Temperatur, Belastung und Bewegungen aufzeichnen.

3.5 De Waag am Nieuwmarkt

Das alte Waagenhaus aus dem 15. Jahrhundert hat 7 Türme und war das ehemalige Stadttor von Amsterdam. Heute findest Du hier ein Café / Restaurant der gehobenen Preisklasse. Hier kannst Du in einem historischen Ambiente kulinarisches entdecken. Eine vorherige Anmeldung ist wegen Corona zwingend notwendig.

Altes Stadttor von Amsterdam


4. Urlaubstag – Shopping und Tulpen

4.1 Schwimmender Blumenmarkt Amsterdam

Den berühmten Amsterdamer Blumenmarkt findest Du an der Singel Gracht, direkt neben den Munttoren (Turm mit Glockenspiel). Die Verkaufsstände zum Blumenverkauf liegen zum größten Teil auf Schwimmkörpern, den s.g. Potons. Diese sind alle miteinander verbunden und wackeln auch ganz bestimmt nicht. Du kannst ganz entspannt auf der Straße entlanglaufen und Dich an dem bunten Angebot erfreuen. Wer einen eigenen Garten hat, findet hier auch Blumenzwiebeln und Sämereien in großer Auswahl.

Schwimmender Markt Reisebericht AmsterdamReisebericht Amsterdam Tulpen kaufen Tulpen Markt bei Nacht4.2. Shopping in Amsterdam

Nachdem ich bereits zwei Märkte besucht hatte, war es an der Zeit der Shoppingmeile von Amsterdam zu besuchen. Startet am besten am Dam Square. Das ist ein sehr großer Marktplatz. Nach einem gepflegten Bier im Restaurant Majestic ging es quer über den zentralen Marktplatz zum Magna Plaza eine Augenweide von Shoppingtempel. Leider hat Corona auch hier seine Spuren hinterlassen. Viele Geschäfte haben geschlossen oder aufgegeben. Dieses wunderbare Gebäude ist dadurch nur zur Hälfte vermietet!

Shopping in AmsterdamShopping in AmsterdamVor hier aus gehst Du zurück zum zentralen Marktplatz und biegst in die Straße Nieuwendijk ein. Hier beginnt eine etwa 600m lange Shoppingmeile, die beidseitig mit vielen lokalen aber auch internationalen Stores bestückt ist. Einfach durchlaufen und das Lebensgefühl auf sich wirken lassen. Auf der Höhe von Primark findest Du diese wunderbare Passage. Ein Traum von Mosaikkunst.

Einkauftspassage in Amsterdam4.3 Grachtenfahrt in Amsterdam

Wunderschön und unglaublich inspirierend. Wenn Du die Grachten vom Wasser aus betrachten kannst, hast Du noch einmal andere Blickwinkel auf Amsterdam. Die meisten Anbieter verlangen zwischen 12 und 18 € pro Person. Eine Standardfahrt dauert etwa eine Stunde. Kurz vor Ende der Fahrt konnte ich noch Amsterdam Nord vom Boot aus in der Ferne sehen. Die Fähren nach Nord fahren im drei Minuten Takt und sind kostenlos. Sicher auch noch ein Thema für einen zweiten Reisebericht Amsterdam.

Reisebericht Amsterdam - GrachtenfahrtReisebericht Amsterdam - Segelboot in den Grachtenbootstour mir sonnenuntergangIm Sonnenuntergang ist so eine Grachtenfahrt besonders reizvoll. Es werden auch von verschiedenen Anbietern Bootstouren in der Nacht angeboten.


5. Tag – Fazit zum Reisebericht Amsterdam

Der Abreisetag kam schneller als erwartet. Ich hatte das Gefühl Amsterdam gerade etwas kennengelernt zu haben. Den nördlichen Teil oder die Windmühlen außerhalb von Amsterdam, die Blumenfelder u.v.m. habe ich leider nicht besuchen können.  Aber eins ist versprochen:

Amsterdam ich komme wieder!

Mit dem Hotel Eden habe ich ein Hotel gebucht, das mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis punktet und eine perfekte Ausgangslage zur Erkundung von Amsterdam bietet. Der vollautomatisierte Check-in ist gewöhnungsbedürftig aber ok. Es versteht sich von selbst, dass hier und generell im Amsterdam eine Kreditkarte Pflicht ist! Mit Bargeld kannst Du hier wenig anfangen. Ich bin sicher, dass es noch einen zweiten Reisebericht Amsterdam geben wird. Bis dahin danke fürs Lesen, Teilen, Liken in sozialen Netzen.

Die Fotos sind wie immer urheberrechtlich geschützt und dürfen nur nach schriftlicher Vereinbarung verwendet werden.

Du möchtest mehr Reiseberichte und Hotelempfehlungen?

Dann kannst Du hier mehr Lesen.

 

Bis später – Frank –

Print Friendly, PDF & Email